Version 1.2

Podiumsdiskussion: E-Voting: Input-Vorträge, Podiums- und Publikumsdiskussion

Sternstunde oder Sargnagel für die Demokratie?

Noevoting abgruende

Diese Veranstaltung wird nicht aufgezeichnet

Seit einigen Monaten findet eine breite mediale Diskussion zur elektronischen Stimmabgabe in der Schweiz statt: im Rahmen dieser Podiumsdiskussion sollen die grundsätzlichen Standpunkte für und gegen E-Voting vorgebracht und auch mit dem Publikum diskutiert werden.

Die elektronische Stimmabgabe (E-Voting) über das Internet ist in der Schweiz auf dem Vormarsch. Seit Bundesrat und Bundeskanzlei im April 2017 die weitere Verbreitung von Computerwahlen über das Internet angekündigt haben, wächst der Widerstand insbesondere ob anfangs 2018 merklich. Selbst auf admin.ch ist eingangs verzeichnet, dass nun eine breite mediale Debatte über E-Voting stattfindet. Diese ist aus Sicht des CCC Schweiz (CCC-CH) längst überfällig: deshalb möchten wir wichtigen Akteuren auf dem Feld von E-Voting und IT-Security die Diskussion auf hohem Niveau unverblümt Plattform bieten.

Die Podiumsdiskussion zu Internetwahlen soll kein einfaches, "kultiviertes Streitgespräch" sein, wie es jüngst und gerne seitens der Verwaltung angeregt wird. Wichtige Risiken, in denen sich alle ExpertInnen einig sind, sollen nicht ausgeblendet werden.

An der Podiumsdiskussion des CCC-CH sollen Macher des Schweizer E-Voting mit Kennern der IT-Sicherheit die Klingen kreuzen. Das Gespräch soll Raum bieten für technische Argumente, insbesondere aber die wichtigen Fragen von Vertrauen, IT-Sicherheit, Nachvollziehbarkeit, Nachzählung und Verständlichkeit erörtern.

Der Ablauf ist wie folgt; zu je 10 Minuten erfolgt ein Input-Vortrag, wo die wichtigen Standpunkte pro & contra dargelegt werden:

- Input-Vortrag Eric Dubuis, Prof. Dr. BFH und Direktor RISIS
- Input-Vortrag René Droz, Dipl. El.-Ing. ETH. und ehem. Leiter milCERT
- Input-Vortrag Reto Koenig, Prof. Dr. BFH sowie Mitglied Gruppe E-Voting
- Input-Vortrag Volker Birk, Softwarearchitekt, Security-Spezialist sowie Hacker CCC-CH

Im Folgenden erfolgt eine Podiumsdiskussion über 60 Minuten, moderiert von Daria Wild, watson-Redakteurin - jüngst in der Republik mit einem ausgewogenen Artikel zum Thema E-Voting im Fokus, der zu lebhaften Diskussionen unter den VerlegerInnen des Online-Magazins geführt hat.

Im Anschluss gibt es über weitere 40 Minuten die Möglichkeit, offene Fragen mit dem anwesenden Publikum zu klären.

Eine Platzbeschränkung besteht grundsätzlich nicht, dennoch wird um
formfreie Anmeldungen zur mengenmässigen Koordination einer Grundverpflegung an die folgende E-Mail-Adresse gebeten: evoting@ccc-ch.ch.

Die Veranstaltung findet von 14 bis 16 Uhr in der Aula der BFH statt (Quellgasse 21, 2502 Biel/Bienne), ist kostenfrei und auch für Medienschaffende ohne Akkreditierung zugänglich. Eine Aufzeichnung ist von einigen der anwesenden Podiumsteilnehmer allerdings nicht erwünscht: weder in Ton- noch Filmform. Entsprechend sind Aufzeichnungen untersagt.